Autismus

Autismus und Allergien. Diese Zusammenhänge werden schon lange in Fachkreisen untersucht und diskutiert. Besonders die allergischen Reaktionen auf Lebensmittel stehen im Vordergrund. Nicht umsonst wird Autisten eine Gluten und Casein freie Ernährung empfohlen. Unverdaute Eiweiße aus Getreide und Kuhmilch, wie z.B. Glutenomorphine oder Casomorphine, können zu Störungen im Gehirnstoffwechsel führen. Wenn es dann im Darm zusätzlich durch die Freisetzung von Zonulin zu einer erhöhten Durchlässigkeit kommt werden gleichzeitig die Barrieren in den Lungen und im Gehirn (Blut-Hirn-Schranke) beeinträchtigt. 

Eine Studie der Nambudripad´s Allergy Research Foundation (N.A.R.F.) an 60 autistischen Kindern hat gezeigt, dass die Eliminierung der Allergien eine signifikante Wirkung auf den Gesundheitszustand zur Folge hat. Doch das war erst der Anfang. Mittlerweile wurde die Wirkung an über 1200 autistischen Kindern in Zusammenarbeit mit 100 NAET-Therapeuten weitergeführt.

Informationen zur Studie und über das NAET®- AUTISM TREATMENT CENTER – leider nur in englischer Sprache - können Sie hier nachlesen:

www.naetautismtreatmentcenter.com

Close Window